Salzburgs Lehrling 2019

Gerlinde Bürgmann

Feuer und Flamme ist Gerlinde Bürgmann für ihren Beruf als Ofenbau- und Verlegetechnikerin. Die zierliche junge Frau aus Puch bringt nicht nur eine ordentliche Portion Hausverstand mit, sondern ist zudem auch ausdauernd, wissbegierig und kommunikativ, was auch bei den Kunden bestens ankommt. Verwirklichen kann sich die 20-Jährige bei Andreas Ebner Hafner- und Fliesenlegermeister in Elsbethen. Neben der praktischen Handwerksarbeit brilliert Gerlinde aber auch in der Berufsschule und hat alle drei Lehrgänge mit Auszeichnung abgeschlossen. Die Tennengauerin beweist, dass sich auch Frauen fürs Handwerk begeistern können. Ihr nächstes Ziel ist die Meisterprüfung.

Salzburgs Lehrling 2018 – Elena Zenz

Maschinen und Metall – das ist die Welt, in der sich Elena wohlfühlt. Die Salzburgerin schloss früher bereits eine Lehre als Kfz-Technikerin ab. Als sie später zur Firma Mayer & Co Beschläge GmbH wechselte, startete die 29-Jährige auch noch mit einer Lehre als Metalltechnikerin in der Werkzeugbautechnik durch. Neben CNC-Programmierung, Metallbearbeitung, Fräsen und Drehen ist Elena auch privat technisch aktiv und restauriert alte Motorräder. Ihr nächstes berufliches Ziel ist neben dem Abschluss der Lehre mit Matura die Ausbildung zur Werkmeisterin im Maschinenbau. Ausgleich findet die Powerfrau in der Natur mit ihren zwei Hunden.

Salzburgs Lehrling 2017 – Mehdi Hosseini

Er ist ein unglaubliches Beispiel an Zielstrebigkeit und Durchhaltevermögen. Nach einer gefährlichen Flucht von Afghanistan in den Iran starben seine Eltern und Mehdi war auf sich allein gestellt. In Österreich lernte er eifrig die deutsche Sprache und erhielt einen positiven Asylbescheid. Im Odeïon Kulturforum Salzburg bekam der 20-Jährige eine Lehrstelle als Koch. Er musste Lebensmittel, Speisen und Kochtechniken erlernen, die ihm bisher fremd waren. Die guten Noten in der Berufsschule und ein tolles Feedback seines Arbeitgebers sind gute Zeichen für sein großes Ziel – nämlich ein großartiger Koch zu werden.

Salzburgs Lehrling 2016 – Leonhard Wimmer

Die Vorzeichen, dass die Schneiderei in Schleedorf auch in zehnter Generation von Familienmitgliedern weitergeführt wird, stehen gut. Denn Sohn Leonhard Wimmer widmet sich mit Herzblut dem Thema Trachtenmode. Der Bekleidungsgestalter hat bereits die Damenkleider- und Herrenkleidermacher-Lehrabschlussprüfung mit ausgezeichnetem Erfolg abgeschlossen und setzte mit dem Lehrberuf Säckler noch eins drauf. Der 21-Jährige hat sich in kurzer Zeit enormes Können angeeignet und entwirft bereits Modelle für die jährliche Modenschau. Um seinen Horizont zu erweitern, absolvierte er im September ein Praktikum in Brighton in Südengland.